Kinder und Jugendliche reisen nach England. Hier Tipps für die Ferien in England:

Autofahren: in England wird auf der linken Straßenseite gefahren und es gibt viele Kreisel, die dann entsprechend mit dem Uhrzeigersinn befahren werden. Auch für Nicht-Autofahrer ist dies relevant, weil beim Überqueren der Straße die Autos zuerst von rechts und dann von links kommen.

Strom: in England gibt es ein anderes Stromnetz und andere Steckdosen. Jugendliche brauchen einen Adapter in England, um Ladegeräte für Handys, mp3-Player, Föns usw. anzuschließen.

Reisepass/Visum: wird nicht benötigt. Der Kinderausweis oder Personalausweis ist aber mitzuführen.

Uhrzeit in England: die Uhren ticken in England anders, man muss seine Uhr also bei Ankunft eine Stunde zurück stellen. Während in Deutschland z.B. schon die Silvesterkorken knallen, ist es in England erst 23 Uhr.

Währung: In England bezahlt man mit britischen Pfund. Diese kann man mit der normalen ec-Karte vor Ort am Automaten ziehen oder auch schon vorher in einer deutschen Bank tauschen. Für einen Euro bekommt man aktuell ca. 88 Pence.

Wetter in England: Das Wetter ist in England ähnlich wie in Deutschland, allerdings gibt es häufiger Regen und es ist teilweise sehr windig. Man sollte daher immer mit entsprechender Kleidung (Regen-/Windjacke, Mütze oder Kopftuch, feste Schuhe oder gar Gummistiefel) ausgestattet sein. Das Wetter kann auch schnell umschlagen. Am besten arbeitet man mit dem Zwiebelprinzip. Im Sommer sollte man die Sonnencreme nicht vergessen, weil man durch den Wind die Kraft der Sonne kaum spürt. Badeurlaub empfiehlt sich, wenn überhaupt, nur im Hochsommer.

Tipp: Jugendliche Sommercamp 2011 in England.

Bookmark and Share